Denkkollektive

Friday, 9 December 2022, 1 to 6.30 pm, diffrakt | centre for theoretical periphery

– The event will take place in German. –

Workshop with
Martina Bengert | Tom Sojer | Max Walther

„Wie zusammen leben?“ – „Wie zusammen arbeiten?“. Wenige Fragen scheinen aktuell drängender. Wenige Fragen scheinen komplizierter; gerade und überhaupt. „Wie zusammen arbeiten und leben“ markieren für uns, in unserem Denken wie in unseren gemeinsamen Praktiken und Projekten, zuvorderst die Schwierigkeit, zwei Felder abzustecken: die des Zusammen und die dessen, was es zu formen, gestalten und verbinden versucht: Arbeit und Leben. Wo grenzt darin das Lokale und Kleine, das ‚Selbst‘-bezügliche, ans Globale, wo verorten sich Mikropolitiken in einem globalen Aktionsradius? Und wo findet dieses ‚Wir‘, das sich im Zusammen auseinander zieht, seinen Einsatz, seinen Platz, seine Szene, seine Finanzierung? Wie tritt es wo mit welchen Fragen und Vorannahmen auf? Wo treten die einzelnen daran beteiligten Agenturen auf und wieder ab? Aus welchen Spannungen be/entsteht das ‚Wir‘? In welchen löst es sich (wieder) auf?

Diesen Fragen wollen wir gemeinsam im Rahmen des Workshops an diesem Nachmittag nachgehen: nicht abstrakt und rein theoretisch, sondern vielmehr im Vollzug von unterschiedlichen Austausch- und Dialogformaten. In der Reibung und im Perforieren, entlang der erlebten Nähte, die gleichsam verbinden wie trennen, und an denen ‚wir‘ niemals allein sind. Ausgangspunkt hierfür ist eine konkrete Textarbeit an Ludwik Flecks Denkkollektiv. Im gemeinsamen Lesen ausgewählter Passagen aus Entstehung einer wissenschaftlichen Tatsache (1935) wollen wir die theoretisch-experimentellen und ‚therapeutisch‘-praktischen Momente des kooperativen, interdisziplinären und kollektiven Arbeitens und Lebens kritisch befragen.

Da die Anzahl der Workshop-Plätze begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung per Email an mail@diffrakt.space. Das Lektürematerial zur Vorbereitung auf den Workshop wird den angemeldeten Teilnehmer*innen im Voraus digital zugeschickt.


Pandemie: Bei der Veranstaltung gelten die aktuellen Covid-19-Vorsichtsmaßnahmen. Der Raum verfügt über maschinelle Luftfilter; aufgrund der anhaltend hohen Inzidenzen bitten wir euch, vor der Veranstaltung einen Selbsttest zu machen.