Das Gute in den Dingen

Samstag, 12. Mai 2018, 19.30 Uhr, diffrakt | zentrum für theoretische peripherie

Buchvorstellung und Gespräch in Kooperation mit dem Merve Verlag.

Emanuele Coccia | Dirk Quadflieg | Lilja Walliser

« Sie sind überall und wir bemerken sie kaum. Wir öffnen unsere Augen und der Raum zwischen unserem Körper und dem Horizont ist eine einzige, unendliche Weite der Waren. Sie füllen unsere Zimmer und Wohnungen. Sie bedecken unsere Körper und sie entscheiden über die Form und die Identität aller Menschen. Sie sind all das, was wir essen. Sie sind das, was wir am häufigsten begehren. Sie sind das, womit wir leben. Allein dank ihrer bewegen wir uns fort, wir leben in ihrem Innern und oft kommunizieren wir durch sie.»